Das leere Blatt

Da liegst du vor mir, du weißes, unschuldiges Blatt, und wartest darauf, bemalt zu werden. In bunten Farben zu erstrahlen. Die Geschichten erzählen. Geschichten von Erlebnissen, eingeprägten Bildern, Geschichten meines Seelenlebens. Du reines, weißes Blatt. Bleib lieber so, wie du bist. Unbemalt und leer. So bist du am schönsten. 

Man sagt, die Menschen werden als leeres Blatt geboren, das im Laufe des Lebens beschrieben wird. Nach und nach werden sie mit Erfahrungen, Erlebnissen, Eindrücken beschrieben, bemalt. Ab und zu tut es gut, dem weißen Blatt wieder auf die Spur zu kommen. Pause zu machen und sich von all den Eindrücken zurückzuziehen.

Wer weiß, vielleicht ist das Bemalen von dir, du weißes Blatt, ein Schritt in diese Richtung. Du ein bisschen voller, ich ein bisschen leerer.

 

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. gageier sagt:


    Hallo liebe Anne eine gute Nacht und einen besinnlichen Karfreitag wünsche ich dir mit ganz lieben Grüßen Klaus in Freundschaft

    Gefällt 1 Person

  2. Anne Leohold sagt:

    Vielen lieben Dank! Wünsch ich dir auch 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s